Referenzen

Olympia ruft: Mach mit!

Von 2016 bis 2020 führten wir bundesweit sehr erfolgreich „Olympia ruft: Mach mit!“ an Kitas und Schulen durch. Über 1.900 Einrichtungen nahmen an dem kostenfreien Bewegungs- und Lernprogramm teil. Projektträger des Programms waren symbioun gemeinsam mit der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) sowie der Techniker Krankenkasse (TK) als Gesundheitspartner. Die Programmpatenschaft und ereignisreiche Termine in den Einrichtungen übernahm Thomas Röhler - Olympiasieger 2016 und Europameister 2018 im Speerwurf. Ihn unterstützten 74 weitere sehr erfolgreiche Olympia- und Paralympicsgewinner und Teilnehmer aus unterschiedlichsten Disziplinen um den kleinen und großen Programmteilnehmern von Ihrer Leidenschaft für Bewegung und Sport zu berichten. Im Rahmen des Programmes wurden Erzieher*innen, Lehrer*innen und pädagogisches Fachpersonal dazu befähigt, die Schwerpunkte Gesundheitsförderung, Bewegtes Lernen, Inklusion & Paralympics, Fairplay & Teamentwicklung sowie Globales Lernen in den Alltag von Kitas und Schulen zu integrieren. In Fortbildungen, Workshops und Coachings vermittelten symbioun-Coaches gezielt praxisnahe Inhalte und Umsetzungsideen vor Ort. Dadurch konnte Wertevermittlung in und durch Bewegung gefördert, respektvolles und faires Miteinander sowie die Körper- und Sinneswahrnehmung altersgerecht umgesetzt werden. Dies führte zu geistigen, sozialen und ethischen Erlebnissen und Erfahrungen bei den Kindern und Erwachsenen.

 

 

 

 

Servicestelle Ernährung für Kinder und Familien

Von 2014 - 2018 stand unsere Servicestelle als Experte und Begleiter an der Seite von Kitas und ihren Trägern hinsichtlich der Optimierung und Anpassung ihrer individuellen Verpflegungskonzepte und -angebote vor Ort. Dabei führten wir über 140 Beratungsleistungen, 62 Fortbildungen, 32 Vorträge, 89 Workshops sowie 33 weitere Veranstaltungen, wie Fachtage durch. Gefördert wurde die Servicestelle durch das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz. Seit 2018 begleiten wir eigenständig verschiedene Bildungseinrichtungen mit unserer Servicestelle Ernährung & Verpflegung

 

 

 

 

Topfgucker

Im Ernährungs- und Verpflegungsprogramm TOPFGUCKER IN FORM widmete sich symbioun von 2017 bis 2018 der Optimierung der Verpflegungssituation in Thüringer Kitas. Das kostenfreie Programm wurde im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gefördert, welche wiederum vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) initiiert wurde. Unsere Arbeit hat die Verpflegungsqualität erhöht und gesichert, Wissen und Motivation gesundheitsförderlicher Ernährung ausgebaut und das eigenständige Handeln von Fachkräften, Kindern und Eltern in diesem Kontext gefördert. Die Hauptziele waren:

 

1. Anleitung zu praktischer & kindgerechter Ernährungsbildung in der Einrichtung

2. Umsetzung der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für die Verpflegung in der Kita

3. Beziehungsaufbau und Vernetzung unter den beteiligten Akteuren

 

Das Programm richtete sich dabei an das pädagogische und technische Personal in den Einrichtungen sowie an die Essensanbieter und gliederte sich in vier Gesprächsrunden, die sogenannten Werkstattfachgespräche. 52 Thüringer Kindertagesstätten nahmen daran teil.

 

 

 

 

gugk & gugs

Mit den Programmen „gugk – gesunde und glückliche Kinder“ und „gugs – gesund und glücklich in Schulen“ begleitete symbioun von 2009 bis 2019 insgesamt 132 Einrichtungen mit einem jeweils ein- bis dreijährigen „vor-Ort-Gesundheitscoaching“ zu Themen, wie Bewegung, Ernährung, Stress, Suchtmittelkonsum als auch Resilienz und gesundheitsgerechter Umgang miteinander. Unsere symbioun Coaches unterstützten die Pädagog*innen-Teams durch eine gemeinsame Analyse, Maßnahmenentwicklung und bei den späteren Umsetzungen, denn diese bleiben mit ihren Gesundheitskompetenzen langfristig vor Ort. In der Praxis arbeitete symbioun direkt im Einrichtungsalltag mit und erreichte so neben den Kindern und Jugendlichen auch die Eltern und Partner im Sozialraum. So lernten Erzieher*innen, Lehrer*innen und weitere Fachkräfte im Arbeitsalltag mit den Kindern gemeinsam. Das Besondere war, dass bestehende Projekte und Angebote der Kitas und Schulen in den Qualitätszyklus integriert wurden. So blieben Engagement und Förderer weiterhin sichtbar, die Organisation als Ganzes wurde gesundheitsförderlich weiterentwickelt und neue Angebote konnten aufgebaut werden.

 

 

 

Eichsfeld Kitas kommen in Schwung

symbioun startete gemeinsam mit dem Landkreis Eichsfeld im August 2015 das Gesundheitsförderungsprojekt „Eichsfeld Kitas kommen in Schwung“. Die Schirmherrschaft übernahm Landrat Dr. Werner Henning, die Finanzierung wurde durch die Techniker Krankenkasse (TK) und das Jugendamt Eichsfeld realisiert. Schwerpunkte des Projektes bildeten die Themen Gleichgewicht und Bewegung in Kindertagesstätten. Handlungsleitend war die Befähigung der Einrichtungen sowohl mit den Kindern, als auch mit den Eltern freudvolle Bewegungsförderung im pädagogischen Kita-Alltag zu verankern. Vermittelt werden konnte dies durch Fortbildungen, Workshops, Elternabende und Praxisanleitungen. Von dem dreijährigen Projekt konnten 50 Kindertagesstätten profitieren.

© symbioun 2018